Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Jobs & Ausbildung

Stellenangebote

Hier finden Sie die aktuellen Vakanzen der KBB. Passen Sie zu uns? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich unter Angabe des entsprechenden Stichwortes direkt auf die entsprechende Anzeige bewerben – vorzugsweise per Email und mit den üblichen Unterlagen im PDF-Format.
Haben Sie noch Fragen, senden Sie bitte einfach eine E-Mail an .

Studentische Hilfskraft (m/w)

Bewerbungsfrist: 2. Mai 2017

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Stellenausschreibung

Das Haus der Kulturen der Welt – ein Geschäftsbereich der KBB - ist ein kosmopolitischer Ort für zeitgenössische Künste und zugleich ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskussionen. In der ehemaligen Kongresshalle am Kanzleramt präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt. Bildende und darstellende Künste, Musik, Literatur, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden hier zu einem einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.

Wir suchen zum 01. Juli 2017 eine Studentische Hilfskraft (m/w) für den Bereich Bibliothek / Dokumentation im Haus der Kulturen der Welt . Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.

Die Ausschreibung richtet sich an Studenten*innen der Bibliotheks- und Informationswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge oder Ausbildungen (z. B. Archivwesen). Wir bieten die Möglichkeit zur praktischen Mitarbeit in der HKW.Bibliothek, insbesondere bei der Organisation und der datenbankgestützten Katalogisierung von Publikationen und der Erfassung bzw. Aufbereitung weiterer, auch digitaler Ressourcen. Die Mitarbeit bietet darüber hinaus die Möglichkeit, eine internationale Kultureinrichtung und deren Arbeitsprozesse und Projektentwicklung kennen zu lernen.

Das bringen Sie mit:

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie Kenntnisse im Umgang mit Bibliothekssystemen, vorzugsweise PICA, Kenntnisse der Grundregeln der Katalogisierung nach RDA sowie gute Kenntnisse im Bibliothekswesen mitbringen können
  • Darüber hinaus erwarten wir ein Interesse an der Arbeit mit Datenbanken, sehr gute MS Office- und Internetkenntnisse, sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • Ebenfalls wünschenswert sind Freude an der Recherche, Strukturierung und Aufbereitung von Informationen, Interesse an internationaler Kunst und Kultur sowie den Themen des Hauses

Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung auf Stundenbasis in Anlehnung an Entgeltgruppe 6 TVöD (Bund). Die Besetzung der Position erfolgt in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 15 bis 20 Stunden. Bewerber/innen mit migrantischem Hintergrund sind sehr willkommen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die KBB legt Wert auf Diversität.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 02. Mai 2017 ausschließlich per E-Mail an: tuschy@hkw.de

Haus der Kulturen der Welt, Sieglinde Tuschy, John-Foster-Dulles-Allee 10,10557 Berlin

Praktika im Bereich Bildende Kunst und Film - Haus der Kulturen der Welt

Bewerbungsfrist: 8. Mai 2017

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Stellenausschreibung

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) - ein Geschäftsbereich der KBB - ist ein Ort für die internationalen zeitgenössischen Künste und ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse. In der Hauptstadt Berlin präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt. Mit thematischen Ausstellungen und internationalen Tagungen im Frühjahr und Herbst macht das Haus künstlerische und gesellschaftliche Prozesse erfahrbar, die für unsere globale Gegenwart relevant sind.

Der Bereich Bildende Kunst und Film des HKW bietet im Zeitraum 1. Juni 2017 bis 30. November 2017

jeweils dreimonatige Praktika

im Rahmen des Projekts „Kanon-Fragen“ an.

Das Langzeitprojekt „Kanon- Fragen“ beschäftigt sich mit ordnenden historischen Narrativen und den Fundamenten der institutionellen Kanon-Bildung im Bereich der Bildenden Kunst. Von 2016 bis 2019 bereitet der Bereich Bildende Kunst unter Leitung von Anselm Franke dazu eine Reihe von Ausstellungsprojekten in verschiedenen Kooperationen vor. Publikationen, Diskursveranstaltungen sowie künstlerische Auftragsarbeiten machen die Themen erfahrbar und übersetzen neue Erkenntnisse in die Öffentlichkeit.

Das Praktikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die Abläufe einer Projektorganisation und -produktion in einer Kulturorganisation
  • die Konzeptentwicklung und Recherche
  • die Redaktion von Online- und Printdarstellungen
  • die Vorbereitung einer Ausstellung sowie weiterer Veranstaltungen
  • die allgemeinen administrativen Abläufe einer Kulturinstitution

Wir suchen Sie.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber*innen, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine Affinität für die Themenstellungen der inter- und transdisziplinären sowie künstlerischen Forschungspraxis haben und ein besonderes Interesse für die Bereiche Bildende Kunst, Kulturwissenschaften und Kulturmanagement mitbringen.
  • Gefragt ist auch Ihr Interesse an den Abläufen eines Kulturinstituts.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen sowie der Internetrecherche, Organisations- und Kommunikationskompetenzen und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift).
  • Sie zeichnen sich durch eine selbständige Arbeitsweise aus und schätzen den inhaltlichen Austausch im Team.
  • Idealerweise bringen Sie erste Erfahrungen im Kulturbereich insbesondere im Ausstellungsmanagement und/oder Kulturmanagement mit.

Willkommen bei uns.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, das Haus der Kulturen der Welt kennenzulernen. Darüber hinaus bieten wir eine Praktikumsvergütung von € 450,00 brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sowie Ihren bevorzugten Praktikumszeitraum bis zum 8. Mai 2017 an:

Haus der Kulturen der Welt

Bereich Bildende Kunst und Film

Frau Sonja Oehler

John-Foster-Dulles-Allee 10

10557 Berlin

oder per Email an:

Bitte beachten Sie, dass wir aus Kostengründen Ihre postalisch eingesandten Unterlagen nur bei Beilegung eines entsprechend frankierten Rückumschlages zurücksenden können

Praktikum im Pressebüro

Bewerbungsfrist: 21. Mai 2017

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin, das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Stellenausschreibung

Die Berliner Festspiele – ein Geschäftsbereich der KBB – betreiben zwei Häuser in Berlin: den Martin-Gropius-Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus. In beiden Häusern werden ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen ausgerichtet. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, Bildenden Kunst und Literatur.

Das Pressebüro der Berliner Festspiele bietet vom 19. Juni 2017 bis 18. September 2017 ein Praktikuman.

Schwerpunktfestivals in diesem Zeitraum sind das Musikfest Berlin sowie das neu angelegte Programm „Immersion“, welches sich schwerpunktmäßig den immersiven Künsten zuwendet.

Das Praktikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die Arbeitsweise des Pressebüros der Berliner Festspiele, bzw. der Querschnittsabteilung Kommunikation
  • die Koordination von Presseterminen, wie z.B. Pressekonferenzen, TV-Drehs, Interviews
  • die Presseakkreditierung und Betreuung der akkreditierten Journalisten während der Festivals der Berliner Festspiele
  • Recherchetätigkeiten, Verfassung und Bearbeitung von Pressetexten und Pressematerialien, wie z.B. der Pressemappen, Pressefotos etc., Mediendokumentation (z. B. Pressespiegel)

Das bringen Sie mit:

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber*innen, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie besonderes Interesse an der Berliner Medien- und Kulturlandschaft mitbringen.
  • Gefragt sind auch Ihre Affinität zu den Social Media, Ihr Organisationstalent, Ihr freundliches und sicheres Auftreten und Ihre Einsatzbereitschaft.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude und eine sorgfältige, umsichtige und selbständige Arbeitsweise.

Willkommen bei uns.

Sie haben die Möglichkeit, die Pressearbeit eines Festivalbetriebes zu kennenzulernen. Wir bieten eine Praktikumsvergütung von 450,00 € brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die KBB schätzt Diversität.

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbungen (in deutscher Sprache) inkl. Lebenslauf und Zeugnisse ausschließlich per E-Mail bis zum 21. Mai 2017 an:

Berliner Festspiele

Pressebüro

Frau Sara Franke

presse@berlinerfestspiele.de

www.berlinerfestspiele.de

Rechtsreferendar/innen

Rechtsreferendariat bei der Kaufmännischen Geschäftsführung der KBB

Stellenausschreibung

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH ist eine Plattform der internationalen Kulturarbeit, die in ihrer Bandbreite einzigartig ist. Mit den Internationalen Filmfestspielen Berlin, dem Haus der Kulturen der Welt und den Berliner Festspielen mit dem Martin-Gropius-Bau garantiert sie ein Programm von internationaler Strahlkraft.

Die Kaufmännische Geschäftsführung bietet

Rechtsreferendaren/innen

regelmäßig die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Referendarzeit eine dreimonatige Wahl- bzw. Pflichtwahlstation in der KBB zu leisten.

Inhalt der Tätigkeit:

- Unterstützung der Kaufmännischen Geschäftsführung bzw. der Zentralen Rechtsabteilung bei der Prüfung und Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen

- Erstellung und Überprüfung von Verträgen mit Künstlern und einzelnen Projektträgern

- Unterstützung der Zentralen Vergabeabteilung bei Fragen des Vergaberechts

Wir erwarten von Ihnen:

- gute Kenntnisse im Bereich des allgemeinen Zivilrechts, insbesondere des Vertragsrechts, idealerweise bezogen auf den kulturellen Bereich

- Kenntnisse im Bereich des Urheberrechts und des Gewerblichen Rechtsschutzes

- Kenntnisse im Arbeitsrecht

- wünschenswert wären auch erste Kenntnisse im Vergaberecht

- Interesse an Kunst und Kultur, sowie der Kulturförderung des Bundes

- Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Teamfähigkeit

Die Betreuung erfolgt durch die Justitiarin der KBB, Frau Rechtsanwältin Ellen Wierer. Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen unter Tel +49 30 26 397-570 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin KBB GmbH
Kaufmännische Geschäftsführung
Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Zusendungen per E-Mail in PDF-Form bitte an Frau Wierer:

Bitte keine Originale und Klarsichthüllen einsenden. Bewerbungsunterlagen werden nur bei Beilage eines frankierten Rückumschlags zurückgesendet.