Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Jobs & Ausbildung

Stellenangebote

Hier finden Sie die aktuellen Vakanzen der KBB. Passen Sie zu uns? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich unter Angabe des entsprechenden Stichwortes direkt auf die entsprechende Anzeige bewerben – vorzugsweise per Email und mit den üblichen Unterlagen im PDF-Format.
Haben Sie noch Fragen, senden Sie bitte einfach eine E-Mail an .

Praktikum Bereich kulturelle Bildung HKW

Bewerbungsfrist: 30. Juli 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau. Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH - ist ein kosmopolitischer Ort für zeitgenössische Künste und zugleich ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskussionen. In der ehemaligen Kongresshalle am Kanzleramt präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt. Bildende und darstellende Künste, Musik, Literatur, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden hier zu einem einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.

Stellenausschreibung

Der Bereich Kommunikation und kulturelle Bildung des HKW bietet vom 15. September 2016 bis 14. Dezember 2016 ein

Praktikum

im Teilbereich kulturelle Bildung an.

Die kulturelle Bildungsarbeit des HKW zielt auf die ästhetische und politische Ermächtigung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Im Fokus steht dabei die Befähigung zur kritischen Reflektion und das Lernen von und mit den Künsten.

Das Praktikum bietet Ihnen die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in die folgenden Arbeitsgebiete zu erhalten:

  • die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Programmen mit Schulen, von Diskursveranstaltungen sowie von Begleitprogrammen zu Ausstellungen
  • die administrativen und koordinativen Vorgänge bei der Veranstaltungskoordination
  • die Recherchetätigkeiten (deutsch und englisch)
  • die allgemeinen administrativen Abläufe

Wir suchen Sie.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine Affinität für die Themenstellungen der Kulturvermittlung und Kulturpädagogik haben und ein besonderes Interesse für die Geisteswissenschaften bzw. für die Bereiche Kulturwissenschaften, Kunst und Kunstgeschichte oder auch Erziehungswissenschaften mitbringen.
  • Gefragt sind auch Ihr Interesse an den Medienwissenschaften und an den Abläufen eines Kulturinstituts sowie Ihr Organisationstalent.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen und der Internetrecherche, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude.

Willkommen bei uns.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Einblicke in die kulturelle Bildungsarbeit im Grenzfeld von Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft zu erhalten und Erfahrungen und Kontakte im Kunst- und Kulturbereich zu sammeln. Sie werden das Praktikum in einem kleinen und interdisziplinär arbeitenden Team absolvieren.

Wir bieten eine Praktikumsvergütung von € 450,00 brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie uns Ihren Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben (maximal eine A 4 Seite) bis zum 30. Juli 2016 an:

Haus der Kulturen der Welt
Bereich Kommunikation und kulturelle Bildung
Frau Eva Stein

www.hkw.de

Praktikum Bereich Immersive Künste - Berliner Festspiele

Bewerbungsfrist: 31. Juli 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu.

Stellenausschreibung

Die Berliner Festspiele – ein Geschäftsbereich der KBB – betreiben zwei Häuser in Berlin: den Martin-Gropius-Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus. In beiden Häusern werden ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen veranstaltet. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, Bildenden Kunst und Literatur.

Der Programmbereich Immersion - Analoge Künste im digitalen Zeitalter der Berliner Festspiele bietet im 1. September 2016 bis 30. November 2016 ein

Praktikum

Das Praktikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die inhaltliche Recherche und organisatorische Vorbereitung der Programmentwicklung sowie unmittelbare Durchführung und Begleitung der Veranstaltungen
  • die administrativen und koordinativen Vorgänge bei der Projektgestaltung im Projektbüro
  • die Abläufe der Projektorganisation und Produktionsabläufe in einer Kulturinstitution (Berliner Festspielhaus und Martin-Gropius-Bau)
  • die Praxis des Veranstaltungsmanagements: technische Planung und Umsetzung einer Kulturveranstaltung

Wir suchen Sie.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine Affinität für zeitgenössische Kunst und Kultur sowie deren Gestaltung und Umsetzung haben.
  • Gefragt ist auch Ihr Interesse an technischen Umsetzungs- und Produktionsprozessen.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen, Organisations- und Kommunikationskompetenzen und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.
  • Sie zeichnen sich durch eine selbständige und zuverlässige Arbeitsweise sowie durch einen einfühlsamen Umgang mit Künstler*innen und Zuschauer*innen aus und schätzen den inhaltlichen Austausch im Team.
  • Idealerweise bringen Sie erste Produktionserfahrungen im Veranstaltungsbereich mit.

Willkommen bei uns.

Wir eine Praktikumsvergütung von € 450,00 brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungen (in deutscher Sprache) inkl. Lebenslauf und Zeugnisse ausschließlich per E-Mail bis zum 31. Juli 2016 an:

Berliner Festspiele

Bereich Immersion - Analoge Künste im digitalen Zeitalter

Frau Claudia Peters

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

www.berlinerfestspiele.de

Volontär*in - Internationale Filmfestspiele Berlin

Bewerbungsfrist: 1. August 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Stellenausschreibung

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – sind das wichtigste Kulturereignis der Stadt, eines der angesehensten Events der internationalen Filmindustrie und zugleich das größte Publikumsfestival der Welt. Jedes Jahr im Februar verwandelt das Festival die Metropole Berlin zwei Wochen lang in das zentrale Schaufenster des internationalen Filmschaffens, versteht sich dabei aber auch als Akteur und Multiplikator im globalen Filmgeschehen.

Die Perspektive Deutsches Kino zeigt inhaltliche und stilistische Trends beim deutschen Film-Nachwuchs, Bekanntes und Unerwartetes. Die Sektion gibt einen Ausblick auf das zukünftige Profil des deutschen Kinos. Sie fördert Regie-Talente, die mit ihren Ideen und deren visueller Umsetzung dabei sind, sich einen Platz in der etablierten deutschen Kinolandschaft zu erobern.

Zum 1. Oktober 2016 sucht die Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino eine/n

Volontär*in

Die Stelle ist befristet bis zum 31. März 2017.

Inhalte des Volontariats:

  • Sie werden in die Abläufe der allgemeinen Verwaltung und Organisation der Programmsektion eingeführt und Erhalten einen detaillierten Einblick in diverse filmbezogene Datenbanken, die Berlinale-Cloud sowie das Berlinale-Redaktionssystem
  • Sie erlernen die inhaltliche Zusammenstellung von Katalogmaterial für verschiedene Medien (Sektionsbroschüre, Programmheft, Webseite und Apps) sowie die Aufarbeitung der Filmsichtungsergebnisse
  • Des Weiteren lernen Sie alle Aspekte der Organisation von Filmsichtungen einschließlich der diversen Sichtungsmedien und der dazugehörigen inhaltlichen Filmrecherche kennen
  • Darüber hinaus werden Sie aktiv bei der Durchführung des Festivals und Nachbereitung sowie der abschließenden Dokumentation mitwirken
  • Auch die hausinterne und externe Kommunikation u.a. mit diversen Abteilungen der Berlinale, mit Produktionsfirmen, Regisseuren, Gästen der Sektion wird zu den Lerninhalten gehören.

Wir suchen Sie.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Film-, Medien-, Kulturwissenschaft oder anderer filmaffiner Studienrichtungen mitbringen können
  • Sie haben großes Interesse am deutschen Film und Interesse an der Arbeit in einer Kultureinrichtung
  • Darüber hinaus verfügen Sie über gute Englischkenntnisse sowie sehr gute Kenntnisse der MS-Office Anwendungen und besitzen eine Affinität bei der Anwendung filmbezogener Datenbanken
  • Ferner verfügen Sie über Organisationstalent, Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude

Das Volontariat richtet sich an Absolventen der Filmwissenschaften, der Kulturwissenschaften, der Medienwissenschaften, des Kulturmanagements aber auch an Absolventen von anderen filmaffinen Fachrichtungen.

Willkommen bei uns.

Das Volontariat in der Sektion Perspektive Deutsches Kino bietet Ihnen eine praxisbezogene Einführung in die vielfältigen Aufgaben der Internationalen Filmfestspiele und deren einzelne Sektionen und Abteilungen, insbesondere einen Einblick in die Sektion PDK von der Programmauswahl, der Zusammenstellung der Informationsmaterialien, bis zu allen Aspekten der Durchführung des Festivals im Februar und der abschließenden Dokumentation und Nachbereitung.

Wir bieten eine Vergütung von 1.450,00 € brutto monatlich bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen Frau Linda Soeffker gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail als PDF bis zum 1. August 2016 an:

Praktikum Bereich Bildende Kunst und Film - Haus der Kulturen der Welt

Bewerbungsfrist: 1. August 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Stellenausschreibung

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH - ist ein kosmopolitischer Ort für zeitgenössische Künste und zugleich ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskussionen. In der ehemaligen Kongresshalle am Kanzleramt präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt. Bildende und darstellende Künste, Musik, Literatur, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden hier zu einem einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.

Der Bereich Bildende Kunst und Film des HKW bietet im Zeitraum September 2016 bis Februar 2017

zwei dreimonatige Praktika

im Rahmen des Projekts „100 Jahre Gegenwart“ sowie „Kanon-Fragen 2016-2019“ für September 2016 bis November 2016 und für Dezember 2016 bis Februar 2017 an.

Das vierjährige Projekt „100 Jahre Gegenwart“ des HKW zielt auf eine Erweiterung der Zeithorizonte. Das Projekt „100 JAHRE GEGENWART“ untersucht den Zeitraum von hundert Jahren nicht als historische Epoche, sondern als historischen Imaginationsraum unterschiedlicher Ausdehnungen von Zeit. Bis 2018 machen Diskursveranstaltungen und Ausstellungen sowie künstlerische Auftragsarbeiten die Themen erfahrbar und übersetzen neue Erkenntnisse in die Öffentlichkeit.

Zudem beschäftigt sich das HKW mit einem zweiten Langzeitprojekt „Kanon- Fragen 2016- 2019“ mit ordnenden historischen Narrative und den Fundamenten der institutionellen Kanon-Bildung im Bereich der Bildenden Kunst. Von 2016 bis 2019 bereitet der Bereich Bildende Kunst unter Leitung von Anselm Franke dazu eine Reihe von Ausstellungsprojekten in verschiedenen Kooperationen vor.

Das Praktikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die Abläufe einer Projektorganisation und –produktion in einer Kulturorganisation
  • die Konzeptentwicklung und Recherche
  • die Redaktion von Online- und Printdarstellungen
  • die Vorbereitung der Ausstellung sowie weiterer Veranstaltungen im April 2017
  • die allgemeinen administrativen Abläufe

Wir suchen Sie.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine Affinität für die Themenstellungen der inter- und transdisziplinären sowie künstlerischen Forschungspraxis haben und ein besonderes Interesse für die Bereiche Bildende Kunst, Kulturwissenschaften und Kulturmanagement mitbringen.
  • Gefragt ist auch Ihr Interesse an den Abläufen eines Kulturinstituts.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen sowie der Internetrecherche, Organisations- und Kommunikationskompetenzen und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift).
  • Sie zeichnen sich durch eine selbständige Arbeitsweise aus und schätzen den inhaltlichen Austausch im Team.
  • Idealerweise bringen Sie erste Erfahrungen im Kulturbereich insbesondere im Ausstellungsmanagement und/oder Kulturmanagement mit.

Willkommen bei uns.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, das Haus der Kulturen der Welt kennenzulernen.

Darüber hinaus bieten wir eine Praktikumsvergütung von € 450,00 brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sowie Ihren bevorzugten Praktikumszeitraum bis zum 1. August 2016 an:

Haus der Kulturen der Welt

Bereich Kommunikation und kulturelle Bildung

Frau Sonja Oehler

John-Foster-Dulles-Allee 10

10557 Berlin

oder per Email an:

Bitte beachten Sie, dass wir aus Kostengründen Ihre postalisch eingesandten Unterlagen nur bei Beilegung eines entsprechend frankierten Rückumschlages zurücksenden können

Volontariat Bereich Bildende Kunst und Film HKW

Bewerbungsfrist: 8. August 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau. Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH - ist ein kosmopolitischer Ort für zeitgenössische Künste und zugleich ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskussionen. In der ehemaligen Kongresshalle am Kanzleramt präsentiert es künstlerische Produktionen aus aller Welt. Bildende und darstellende Künste, Musik, Literatur, Film, wissenschaftliche Diskurse und digitale Medien werden hier zu einem einzigartigen interdisziplinären Programm verknüpft.

Stellenausschreibung

Der Bereich Bildende Kunst und Film des HKW bietet zum 1. November 2016 ein

Volontariat

an. Das Volontariat ist vorerst befristet bis zum 31. Oktober 2017. Gegebenenfalls besteht die Möglichkeit einer sechsmonatigen Verlängerung bis zum 30. April 2018.

Der Schwerpunkt der Programmarbeit des Bereiches Bildende Kunst und Film im Haus der Kulturen der Welt liegt auf dem Feld der zeitgenössischen Künste. Dabei stehen Projekte im Vordergrund, in denen Möglichkeiten künstlerischer und ästhetischer Praxis und Präsentation in Ausstellungsformaten erkundet werden. Mit Ausstellungen, Publikationen und Diskursveranstaltungen macht das HKW künstlerische und gesellschaftliche Prozesse erfahrbar und widmet sich Fragen künstlerischer Forschung und Wissensproduktion.

Das Volontariat bietet die Möglichkeit, folgende vertiefte Einblicke zu erhalten:

Ein Volontariat im Bereich Bildende Kunst und Film in unserem Haus bietet eine praxisbezogene Einführung in die vielfältigen Aufgaben des Bereiches und Strukturen des Hauses, insbesondere über die Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung der im Frühjahr 2017 anstehenden Ausstellungen sowie Veranstaltungen im Rahmen des „100 Jahre Gegenwart“ Projektes sowie „Kanon-Fragen 2016- 2019“. Sie werden in die Abläufe der allgemeinen Verwaltung und Organisation des Bereichs eingeführt und erhalten detailierte Einblicke in Ausstellungskonzeption und – organisation.

Das Volontariat beinhaltet insbesondere die praxisbezogene Vermittlung von Kompetenzen zu folgenden Tätigkeitsfeldern:

  • Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung von Ausstellungen, Auftragsproduktionen und Filmprogramme
  • Konzeption und Durchführung begleitender Veranstaltungen
  • Recherchetätigkeiten
  • Aufgaben der allgemeinen Organisation
  • Kommunikation u. a. auch mit Galerien, Kurator*innen, Künstler*innen und Leihgeber*innen

Darüber hinaus werden Sie aktiv bei der Durchführung der Programme sowie der abschließenden Dokumentation mitwirken.

Wir suchen Sie.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie ein besonderes Interesse am Kunstfeld und an der Arbeit einer Kultureinrichtung sowie an den Themenstellungen der Bereiche bildendende Kunst, Kulturwissenschaften und Kulturmanagement haben und erste Arbeitserfahrungen in einem Museum oder einer Institution mit dem Schwerpunkt Ausstellung mitbringen.
  • Unabdingbar für die Besetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte, der Kulturwissenschaften, des Kulturmanagements, der Architektur oder Architekturgeschichte aber auch von anderen kunst- und filmaffinen Studienfächern.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS-Office Anwendungen sowie Internet-Anwendungen, Organisations- und Kommunikationskompetenzen sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (Wort und Schrift). Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.
  • Sie zeichnen sich durch eine selbständige Arbeitsweise aus und schätzen die Arbeit im Team.
  • Idealerweise bringen Sie Auslandserfahrungen mit.

Willkommen bei uns.

Das Volontariat im Bereich Bildende Kunst und Film am HKW bietet Ihnen eine praxisbezogene Einführung in die vielfältigen Aufgaben der Ausstellungsorganisation und - konzeption in einer Kultureinrichtung. Sie werden das Volontariat in einem interdisziplinär arbeitenden Team absolvieren

.

Darüber hinaus bieten wir eine Volontariats-Vergütung von € 1.450,00 brutto monatlich bei einer wöchentlichen Volontariats-Zeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 8. August 2016 an

Haus der Kulturen der Welt
Bereich Bildende Kunst und Film

Kennwort Volontariat
Frau Sonja Oehler
Email an:

Die Bewerbungsgespräche finden nach Absprache voraussichtlich zwischen dem 29.08.2016 und 07.09.2016 statt. Beginn des Volontariats ist der 01.11.2016.

Praktikum im Bereich Intendanz - Internationale Filmfestspiele Berlin

Bewerbungsfrist: 14. August 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu.

Stellenausschreibung

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – sind das wichtigste Kulturereignis der Stadt, eines der angesehensten Events der internationalen Filmindustrie und zugleich das größte Publikumsfestival der Welt. Jedes Jahr im Februar verwandelt das Festival die Metropole Berlin zwei Wochen lang in das zentrale Schaufenster des internationalen Filmschaffens, versteht sich dabei aber auch als Akteur und Multiplikator im globalen Filmgeschehen.

Das Büro des Intendanten bietet im Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis zum 31. März 2017 ein Praktikum an.

Das Praktikum bietet Ihnen die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung des Festivals
  • das Einladungs- und Gästemanagement des Festivals
  • die Programmorganisation des Festivals

Wir suchen Sie.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Auf-nahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine Affinität für Film und den Ablaufs eines Filmfestivals haben.
  • Gefragt ist auch Ihr Interesse an der inhaltlichen und organisatorischen Veranstaltungsplanung
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen, Organisations- und Kommunikationskompetenzen und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.
  • Sie zeichnen sich durch eine selbständige und zuverlässige Arbeitsweise sowie durch einen freundlichen Umgang mit Gästen (auch am Telefon) aus.
  • Teamfähigkeit, eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie Eigeninitiative runden Ihr Profil ab.

Willkommen bei uns.

Wir bieten eine Praktikumsvergütung von monatlich 450,00 € brutto bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung, Nachweis über zu erbringendes Pflicht-/praktikum: Studienbescheinigung bzw. Ausbildungsvertrag) per E-Mail bis zum 14. August 2016 an:

Sabine Gebauer und Judith Klein

Referent*in der Intendanz Berliner Festspiele

Bewerbungsfrist: 19. August 2016

Drei der bekanntesten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Martin-Gropius-Bau. Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Die Berliner Festspiele – ein Geschäftsbereich der KBB – betreiben zwei Häuser in Berlin: den Martin-Gropius-Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus. In beiden Häusern werden ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen ausgerichtet. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, Bildenden Kunst und des künstlerischen Nachwuchses.

Stellenausschreibung

Wir suchen zum 1. Dezember 2016 eine Persönlichkeit mit Professionalität und Organisationsgeschick als

Referent*in der Intendanz

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet.

Gestalten, mitwirken und teilhaben.

  • Als Referent*in der Intendanz bereiten Sie Organisationsfragen im Bereich Intendanz bis zur Entscheidungsreife auf.
  • Sie setzen die strategischen Ziele der Intendanz auf der täglichen Arbeitsebene im Bereich der Berliner Festspiele und KBB um.
  • Planen und steuern Sie das Intendanz-Budget sowie das Projektcontrolling im Bereich Intendanz.
  • Bereiten Sie Sitzungen und Gremien inhaltlich vor, kontrollieren und steuern Sie deren Ergebnisse.
  • Pflegen Sie die Korrespondenz und die Kontakte des Intendanten in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat.

Wir suchen Sie.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine mehrjährige Berufserfahrung in Kulturinstitutionen mitbringen können, die Sie idealerweise im Festivalbetrieb gesammelt haben.
  • Unabdingbar für die Besetzung ist ein Hochschulabschluss im geisteswissenschaftlichen Bereich.
  • Idealerweise bringen sie sehr gute Kenntnisse der nationalen und internationalen Szene im Bereich der Musik und der performativen Künste sowie ein ausgeprägtes Planungs- und Organisationsgeschick mit.
  • Wir setzen repräsentative Kommunikationskompetenz, zeitliche und örtliche Flexibilität, persönliche Einsatzbereitschaft sowie eine selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit voraus.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld mit großer Eigenverantwortlichkeit. Unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet Gestaltungsmöglichkeiten und optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 13) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Für Fragen steht Ihnen Thomas Oberender (unter 030/25489 203) gern zur Verfügung.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerber*innen mit Migrationshintergrund.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF oder schriftlich unter dem Stichwort „Referent*in Intendanz“ bis zum 19.08.2016 an:

bzw.

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, Zentrales Personalbüro, Schöneberger Straße 15, 10963 Berlin

Praktikum im Bereich Theatertreffen - Haus der Berliner Festspiele

Bewerbungsfrist: 22. August 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Stellenausschreibung

Die Berliner Festspiele – ein Geschäftsbereich der KBB – betreiben zwei Häuser in Berlin: den Martin-Gropius-Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus. In beiden Häusern werden ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen veranstaltet. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, Bildenden Kunst und Literatur.

Das Team Theatertreffen bietet vom 15. September 2016 bis 14. Dezember 2016 ein Praktikum für den Bereich Leitung / Stückemarkt / allgemeine Organisation des Theatertreffens an.

Das jährlich stattfindende Theatertreffen ist das renommierteste seiner Art im deutschsprachigen Raum. Jedes Jahr im Mai versammelt es Theaterschaffende und Gäste aus der ganzen Welt in Berlin. Herzstück sind die von einer unabhängigen Kritikerjury ausgewählten zehn „bemerkenswertesten Inszenierungen“ einer Saison. Das Theatertreffen versteht sich als Publikumsfestival und Branchentreff und widmet sich der Förderung von Dramatiker*innen, Theatermacher*innen und Kulturjournalist*innen.

Das Praktikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung des Theatertreffens und des Stückemarktes
  • die Festivaldramaturgie
  • die Zusammenstellung aktueller Presseberichte im Rahmen der Medienbeobachtung
  • die allgemeinen Rechercheaufgaben

Das bringen Sie mit.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Gefragt sind Ihr Interesse an Theater, Veranstaltungsorganisation und Kulturvermittlung und Ihre guten Kenntnisse der deutschen Theaterlandschaft.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen, Organisations- und Kommunikationskompetenzen, sehr gute Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift), gute Englischkenntnisse sowie ein sicheres Auftreten.
  • Sie zeichnen sich durch eine engagierte und selbständige Arbeitsweise aus und schätzen die Arbeit im Team.
  • Idealerweise bringen Sie erste Erfahrungen als Regie- und Dramaturgiehospitant*in mit.

Willkommen bei uns.

Wir eine Praktikumsvergütung von € 450,00 brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die KBB schätzt Diversität.

Bitte senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungen (in deutscher Sprache) inkl. Lebenslauf und Zeugnisse ausschließlich per E-Mail bis zum 22. August 2016 an:

Berliner Festspiele

Festivalbereich Theatertreffen

Frau Susanne Albrecht

Dramaturg*in Berliner Festspiele

Bewerbungsfrist: 26. August 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau. Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu .

Die Berliner Festspiele – ein Geschäftsbereich der KBB – betreiben zwei Häuser in Berlin: den Martin-Gropius-Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus. In beiden Häusern werden ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen ausgerichtet. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, Bildenden Kunst und des künstlerischen Nachwuchses.

Stellenausschreibung

Wir suchen zum 1. Januar 2017 eine Persönlichkeit mit Professionalität und künstlerischen Gespür im Bereich Intendanz als

Dramaturg*in

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist angestrebt.

Gestalten, mitwirken und teilhaben.

  • Als Dramaturg*in stellen Sie die konzeptionelle Programmentwicklung von Produktionen und Koproduktionen der Berliner Festspiele mit Hinblick auf eine dramaturgische Schwerpunktsetzung sowie die künstlerisch-ästhetischen Umsetzungsmöglichkeiten auf.
  • Sondieren Sie Trends und Entwicklungen auf den Gebieten des Tanzes, Theaters, bildende Künste, Film, Performance sowie der internationalen und nationalen Kultur- und Wissensproduktion und binden Sie diese in die Entwicklungsprozesse ein.
  • Koordinieren Sie die Gesamtabläufe für die Sonderveranstaltungen, darunter die personelle und organisatorische Planung sowie die Zusammenarbeit mit den technischen Abteilungen.
  • Stimmen Sie die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit den zuständigen Bereichen im Haus ab und entwickeln Sie diese weiter.
  • Schreiben Sie Programm- und Vortragstexte.
  • Akquirieren Sie aktive Partnerschaften und Kooperationen mit internationalen Institutionen und Festivals sowie Sponsoren- und Drittmittelgeber zur Finanzierungen von Sonderprojekten.
  • Steuern Sie die Finanzplanung für die Sonderprojekte.

Wir suchen Sie.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine mehrjährige Berufserfahrung in Kulturinstitutionen, idealerweise als Dramaturg*in in einem Festivalbetrieb, mitbringen und sowohl kuratorische Formate kritisch reflektieren als auch selbst entwerfen und gestalten.
  • Von Interesse sind außerdem Ihre sehr guten Kenntnisse der nationalen und internationalen Szene im Bereich Tanz, Theater und Musik.
  • Unabdingbar für die Besetzung ist eine wissenschaftliche Hochschulausbildung in einem geisteswissenschaftlichen oder kunstwissenschaftlichen Bereich, in Dramaturgie, Theaterwissenschaft oder einem vergleichbaren Studiengang.
  • Neben Theater- und Festivalerfahrungen sind entwickelte Kenntnisse im Bereich der bildenden Künste und diskursiven Projekten erwünscht und von Vorteil.
  • Gefragt sind Ihre Erfahrungen beim Kalkulieren, Disponieren und Durchführen von künstlerischen und diskursiven Projekten, einschließlich Erfahrungen bezüglich des nationalen und internationalen Gefüges von Gagen, Produktions- und Koproduktionskosten.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns eine ausgeprägte Kommunikations- und Beratungskompetenz sowie Planungs- und Organisationskompetenz, Sensibilität für die besonderen Belange einer gemeinnützigen Kultureinrichtung und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld mit großer Eigenverantwortlichkeit. Unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet Gestaltungsmöglichkeiten und optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 13) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Für Fragen steht Ihnen der Intendant Thomas Oberender (unter 030/25489 203) zur Verfügung.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die KBB schätzt Diversität.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF oder schriftlich unter dem Stichwort „Dramaturg*in BFS“ bis zum 26.08.2016 an:

bzw.

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, Zentrales Personalbüro, Schöneberger Straße 15, 10963 Berlin

Um eine Einsendung von zwei Textproben (ein redaktionell bzw. ankündigender Text, ein kurzer Text in Essay-Form, max. 8 MB/ 2 Proben), wird gebeten.

Praktikum "MaerzMusik" - Berliner Festspiele

Bewerbungsfrist: 15. September 2016

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.e u.

Stellenausschreibung

Die Berliner Festspiele realisieren ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, bildenden Kunst und Literatur.

MaerzMusik ist das internationale Festival für zeitgenössische Musik und klangbezogene Kunstformen der Berliner Festspiele. Es umfasst ein weites Spektrum an aktuellen musikali-schen, performativen, filmischen und diskursiven Formaten an unterschiedlichen Spielorten in Berlin. Im Jahr 2017 findet MaerzMusik – Festival für Zeitfragen vom 17. bis 26. März statt.

Das Team von MaerzMusik bietet im Zeitraum vom 14. November 2016 bis 14. April 2017 ein

dreimonatiges Praktikum

im Bereich Festivalmanagement an.

Das Praktikum bietet Ihnen die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in die folgenden Arbeitsgebiete des Festivalbereiches MaerzMusik zu erhalten:

  • die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung sowie unmittelbare Durchführung des Festivals.
  • die administrativen und koordinativen Vorgänge bei der Projektgestaltung und Entwicklung im Festivalbüro sowie im Kontext der Berliner Festspiele allgemein
  • die inhaltliche Recherchetätigkeiten und Dokumentation von Künstlerischen Projekten im Rahmen eines digitalen Festival-Archivs sowie im Umgang mit Datenbanken und Kontaktverteilern
  • den Umgang mit öffentlichen Fördermitteln sowie der öffentlichen Vergabe im Rahmen von Projektrealisierungen
  • die Gestaltung von projektbezogenen Texten für Presse- und Programmpublikatio-nen
  • die Integration in das organisatorische Team und in einzelne Projekte des laufenden Festivals

Wir suchen Sie.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studierende, die ein Pflichtpraktikum oder ein ausbildungs-/ studienbegleitendes Praktikum absolvieren möchten sowie an Bewerber, die ein Praktikum zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums absolvieren möchten.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine Affinität für den Bereich der zeitgenössische Musik haben, sich dafür begeistern und solide Grundkenntnisse der internationalen, nationalen und Berliner Musik- und Kultur-Szene mitbringen können.
  • Gefragt ist auch Ihr Interesse an Kulturvermittlung sowie Ihr Organisationstalent und Ihre Sensibilität im Umgang mit Künstler*innen und Publikum.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sowie einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Standardanwendungen (Word, Excel, Access), gute Englisch- und Französischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude.

Willkommen bei uns.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Abläufe innerhalb eines international renommierten Festivals bei den Berliner Festspielen kennenzulernen. Sie integrieren sich in ein kleines Team und kommen mit allen Aspekten einer innovativen und in seinen Abläufen präzise miterlebbaren Festivalgestaltung in Berührung.

Wir bieten eine Praktikumsvergütung von 450,00 € brutto monatlich bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) schriftlich bis zum 15. September 2016 an:

Berliner Festspiele | MaerzMusik – Festival für aktuelle Musik

Ilse Müller

Schaperstraße 24 | 10719 Berlin

Tel: 030/254 89 – 0 |

http://www.berlinerfestspiele.de

Bitte beachten Sie, dass wir aus Kostengründen Ihre postalisch eingesandten Unterlagen nur bei Beilegung eines entsprechend frankierten Rückumschlages zurücksenden können. Die Bewerbungsgespräche erfolgen nach individueller Vereinbarung.

Rechtsreferendar/innen

Rechtsreferendariat bei der Kaufmännischen Geschäftsführung der KBB

Stellenausschreibung

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH ist eine Plattform der internationalen Kulturarbeit, die in ihrer Bandbreite einzigartig ist. Mit den Internationalen Filmfestspielen Berlin, dem Haus der Kulturen der Welt und den Berliner Festspielen mit dem Martin-Gropius-Bau garantiert sie ein Programm von internationaler Strahlkraft.

Die Kaufmännische Geschäftsführung bietet

Rechtsreferendaren/innen

regelmäßig die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Referendarzeit eine dreimonatige Wahl- bzw. Pflichtwahlstation in der KBB zu leisten.

Inhalt der Tätigkeit:

- Unterstützung der Kaufmännischen Geschäftsführung bzw. der Zentralen Rechtsabteilung bei der Prüfung und Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen

- Erstellung und Überprüfung von Verträgen mit Künstlern und einzelnen Projektträgern

- Unterstützung der Zentralen Vergabeabteilung bei Fragen des Vergaberechts

Wir erwarten von Ihnen:

- gute Kenntnisse im Bereich des allgemeinen Zivilrechts, insbesondere des Vertragsrechts, idealerweise bezogen auf den kulturellen Bereich

- Kenntnisse im Bereich des Urheberrechts und des Gewerblichen Rechtsschutzes

- Kenntnisse im Arbeitsrecht

- wünschenswert wären auch erste Kenntnisse im Vergaberecht

- Interesse an Kunst und Kultur, sowie der Kulturförderung des Bundes

- Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Teamfähigkeit

Die Betreuung erfolgt durch die Justitiarin der KBB, Frau Rechtsanwältin Ellen Wierer. Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen unter Tel +49 30 26 397-570 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin KBB GmbH
Kaufmännische Geschäftsführung
Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Zusendungen per E-Mail in PDF-Form bitte an Frau Wierer:

Bitte keine Originale und Klarsichthüllen einsenden. Bewerbungsunterlagen werden nur bei Beilage eines frankierten Rückumschlags zurückgesendet.