Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Jobs & Ausbildung

Stellenangebote

Hier finden Sie die aktuellen Vakanzen der KBB. Passen Sie zu uns? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich unter Angabe des entsprechenden Stichwortes direkt auf die entsprechende Anzeige bewerben – vorzugsweise per Email und mit den üblichen Unterlagen im PDF-Format.
Haben Sie noch Fragen, senden Sie bitte einfach eine E-Mail an .

Praktikum Berlinale - Bereich World Cinema Fund

Bewerbungsfrist: 28. November 2014

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – sind das wichtigste Kulturereignis der Stadt, eines der angesehensten Events der internationalen Filmindustrie und zugleich das größte Publikumsfestival der Welt. Jedes Jahr im Februar verwandelt sie die Metropole Berlin zwei Wochen lang in das zentrale Schaufenster des internationalen Filmschaffens.

Stellenausschreibung

In Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Bundes hat die Berlinale den World Cinema Fund (WCF) aufgebaut. Ziel des World Cinema Fund ist die Unterstützung von Filmen aus bestimmten Regionen (Lateinamerika, Afrika, Naher/Mittlerer Osten, Zentral- und Südostasien, Kaukasus) und die Sichtbarkeit dieser Filme in Deutschland. Der World Cinema Fund fördert Filme, die ohne den Fund nicht entstehen könnten: Künstlerisch anspruchsvolle Filme, die mit einer ungewöhnlichen Ästhetik überraschen, die starke Geschichten erzählen und ein authentisches Bild ihrer kulturellen Herkunft vermitteln.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin bieten in der Zeit vom 2. Februar 2014 bis zum 31. März 2015

ein Praktikum beim World Cinema Fund an.

Zu den Lerninhalten des Praktikums gehören:

  • Einblicke in die Organisation und Durchführung des jährlich stattfindenden WCF-Days
  • Einblick in die Veranstaltungsorganisation und des Veranstaltungsmanagements
  • Einblicke in Vorbereitung und Durchführung der Einreichung von ca. 100 Projekten aus den WCF-Regionen inkl. der Prüfung, Erfassung und Weiterbearbeitung
  • Einblicke in die administrativen Vorgänge und Arbeitsabläufe eines internationalen Festivals

Wir bieten:

Die Praktikantin/ der Praktikant arbeitet in einem engagierten, freundlichen Team und erhält einen umfassenden Einblick in die Abläufe einer Filmförderung. Sie/er ist fest in die Prozesse der Sektion involviert und kann somit ihr/ sein Interesse an Kulturarbeit im filmischen Bereich praxisnah vertiefen.

Im Übrigen sollten Sie mitbringen:

  • Fortgeschrittenes Studium oder kaufmännische Berufsausbildung wünschenswert
  • Affinität zum World Cinema
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse fließend in Wort und Schrift, weitere Sprachkenntnisse von Vorteil (französisch und spanisch)
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Programmen (Word, Outlook, Excel)
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Belastbarkeit
  • Sorgfältige, umsichtige und selbstständige Arbeitsweise
  • Interesse am Film und an den Abläufen eines Filmfestivals
  • Sympathisches, sicheres Auftreten (auch am Telefon), gute Ausdrucksfähigkeit, sprachgewandt, textsicher und freundlich im Umgang mit Gästen
  • Für Bewerber aus Nicht-EU Staaten: gültige Arbeitsgenehmigung

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studenten vor oder in der Ausbildung bzw. dem Studium.

Das Praktikum wird bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden mit 400,00 Euro brutto im Monat vergütet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. November 2014. Ihre vollständige Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Foto) senden Sie bitte an Isona Admetlla,

9Die Bewerbungsgespräche werden in Dezember stattfinden.

Praktikum bei den Berliner Festspielen - Pressebüro

Bewerbungsfrist: 5. Dezember 2014

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH sind eine Plattform der internationalen Kulturarbeit, die in ihrer Bandbreite einzigartig ist. Mit den Internationalen Filmfestspielen Berlin , dem Haus der Kulturen der Welt und den Berliner Festspielen mit dem Martin-Gropius-Bau garantiert sie ein Programm von internationaler Strahlkraft.

Stellenausschreibung

Die Berliner Festspiele – ein Geschäftsbereich der KBB – betreiben zwei Häuser in Berlin: den Martin-Gropius-Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus. In beiden Häusern werden ganzjährig eine Vielzahl hoch spezialisierter Festivals, Ausstellungsprojekte und Einzelveranstaltungen veranstaltet. Unsere Arbeit gilt der Präsentation bemerkenswerter Positionen zeitgenössischer Kunst im Bereich der Musik, der Performing Arts, Bildenden Kunst und Literatur.

Das Pressbüro der Berliner Festspiele sucht vom 1. Januar 2015 bis 31. März 2015 einen/ eine

Praktikanten/Praktikantin

Das Praktikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke in folgende Bereiche zu erhalten:

  • die Arbeitsweise des Pressebüros der Berliner Festspiele, bzw. der Querschnittsabteilung Kommunikation
  • die Koordination von Presseterminen, wie z.B. Pressekonferenzen, TV-Drehs, Interviews
  • die Presseakkreditierung und Betreuung der akkreditierten Journalisten während der Festivals der Berliner Festspiele
  • Recherchetätigkeiten, Verfassung und Bearbeitung von Pressetexten und Pressematerialien, wie z.B. der Pressemappen, Pressefotos etc., Mediendokumentation (z. B. Pressespiegel)

Darüber hinaus bietet das Praktikum die Möglichkeit, die Abläufe des international tätigen Festi-valbetriebes der Berliner Festspiele kennenzulernen. Schwerpunktfestival wird hierbei MaerzMusik – Festival für aktuelle Musik sein sowie in Vorbereitung: das Theatertreffen, die Pro-grammreihe „Ein Tag mit…“ und Sonderveranstaltungen.

Das Praktikum setzt voraus, dass Sie sich vor oder in einer Ausbildung bzw. einem Studium befinden.

Weitere Anforderungen:

  • Interesse/ Begeisterung für die darstellenden Künste
  • Interesse an der Berliner Medien- und Kulturlandschaft
  • Affinität zu Social Media
  • Sehr gute Kenntnisse in Deutsch und gute Kenntnisse in Englisch (Sprache und Wort)
  • sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen
  • Organisationstalent, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
  • Freundliches und sicheres Auftreten
  • Sorgfältige, umsichtige und selbstständige Arbeitsweise

Das Praktikum wird mit 400,00 Euro brutto monatlich vergütet. Die wöchentliche Praktikumszeit beträgt 39 Stunden. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Aufgrund der Weihnachts- und Jahreswechselfeiertage wird der erste Arbeitstag der 5. Januar 2015 sein.

Bitte senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungen (in deutscher Sprache) inkl. Lebenslauf und Zeugnisse ausschließlich per E-Mail bis zum 5. Dezember 2014 an Sara Franke:

www.berlinerfestspiele.de

Praktikum Presseabteilung Berlinale

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2014

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – sind das wichtigste Kulturereignis der Stadt, eines der angesehensten Events der internationalen Filmindustrie und zugleich das größte Publikumsfestival der Welt. Jedes Jahr im Februar verwandelt sie die Metropole Berlin zwei Wochen lang in das zentrale Schaufenster des internationalen Filmschaffens.

Die Presseabteilung konzipiert und verantwortet alle medienrelevanten Maßnahmen des Festivals und akkreditiert jedes Jahr nahezu 4000 Journalisten aus über 80 Ländern. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ansprechpartner für Pressevertreter aus allen Bereichen sowie für Fotografen und PR-Agenten. Zu ihren Aufgaben gehören die Vorbereitung und Veröffentlichung aller Presseinformationen und -texte, die Entwicklung und Vermittlung von Themen an die Medien, die Bearbeitung von Presseanfragen und die Koordination von Interviews, Pressekonferenzen, Photo- und TV-Calls sowie von Fernsehübertragungen. Dazu kommen die logistische Vorbereitung und Organisation des Pressezentrums und aller medienrelevanten Veranstaltungen und -abläufe vor und während der Berlinale.

Stellenausschreibung

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin bieten in der Zeit vom 4. Februar 2015 bis 4. April 2015 in der Presseabteilung ein

Praktikum

Zu den Lerninhalten des Praktikums gehören:

  • Datenerfassung zur TV-Medienberichterstattung
  • Aktualisierung der Pressedatenbank bzw. der Mailinglisten
  • Bearbeitung und elektronische Archivierung von Medienberichten
  • Betreuung von Presse-Events
  • Auswertung von Printberichten und Erstellung des Pressespiegels
  • Erstellung von Filmlisten
  • Akkreditierungsausgabe
  • Bearbeitung von Presseanfragen und Kontaktpflege mit Medienvertretern
  • Allgemeine Büroablage und Korrespondenz
  • Recherche und Themenaufbereitung von Pressematerialien

Wir bieten:

  • Einblicke in die Abläufe der Presseabteilung einer großen, etablierten Kulturveranstaltung
  • Angenehmes Arbeiten in einem freundlichen und dynamischen Team
  • Möglichkeit, Erfahrungen und Kontakte in der deutschen und internationalen Presselandschaft zu sammeln

Im Übrigen sollten Sie mitbringen:

  • Interesse am Film- und Mediensektor sowie an den Abläufen eines Filmfestivals
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen, insbesondere Outlook, Word und Excel, Datenbanken, Grundkenntnisse digitaler Bildbearbeitung sind von Vorteil
  • Deutsche Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, sehr gute Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse von Vorteil
  • Sympathisches und sicheres Auftreten (auch am Telefon), gute Ausdrucksfähigkeit,
  • Sprachgewandtheit und Textsicherheit
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Für Bewerber aus Nicht-EU Staaten: eine gültige Arbeitsgenehmigung

Das Praktikum wird bei einer wöchentlichen Praktikumszeit von 39 Stunden pauschal mit 400 EUR im Monat vergütet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das Praktikum richtet sich an Auszubildende und Studenten vor oder in der Ausbildung bzw. Studium.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Foto) senden Sie mit dem Stichwort „Praktikum Presse“ bis zum 15. Dezember 2014 bitte ausschließlich per E-Mail an: Frau Maira Peters,

Rechtsreferendare (m/w)

Rechtsreferendariat in der Abteilung Zentrales Personalbüro

Stellenausschreibung

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH ist eine Plattform der internationalen Kulturarbeit, die in ihrer Bandbreite einzigartig ist. Mit den Internationalen Filmfestspielen Berlin , dem Haus der Kulturen der Welt und den Berliner Festspielen mit dem Martin-Gropius-Bau garantiert sie ein Programm von internationaler Strahlkraft.

Sie ist das künstlerische Schaufenster des Bundes und zugleich Garant für einen hochprofessionellen Kulturbetrieb. Die KBB bildet das gemeinsame Fundament der Geschäftsbereiche, schafft Synergieeffekte, gibt Sicherheit, Stabilität und wirtschaftliche Kraft.

Die KBB sucht zum nächstmöglichen Termin

Rechtsreferendare/ Rechtsreferendarinnen

Das Personalbüro bietet Rechtsreferendar/innen die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Referendarzeit eine drei- bis viermonatige Wahlstation in der KBB zu leisten.

Inhalt der Tätigkeit:

  • Unterstützung der Leitung Personal bei der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Fragestellungen (kollektives und individuelles Arbeitsrecht)
  • Unterstützung in der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Erarbeitung von internen Vorlagen
  • Mitarbeit bei der Strukturierung interner Arbeitsabläufe

Wir erwarten von Ihnen:

  • Fundierte Kenntnisse im Bereich des Arbeitsrechts, ggf. im Bereich des Sozialrechts
  • wünschenswert sind ferner erste Kenntnisse des TVöD
  • Interesse an der Kulturförderung des Bundes
  • Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Teamfähigkeit.

Die Betreuung erfolgt durch die Leiterin der Personalabteilung, Frau Sophia Hartmann, die Volljuristin ist.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen unter Tel +49 30 26 397-200 zur Verfügung. Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH

Zentrales Personalbüro

Stichwort: Referendar/in

Schöneberger Str. 15

10963 Berlin

oder per E-Mail als PDF an

Bitte keine Originale und Klarsichthüllen einsenden. Bewerbungsunterlagen werden nur bei Beilage eines frankierten Rückumschlags zurückgesendet.

Rechtsreferendar/innen

Rechtsreferendariat bei der Kaufmännischen Geschäftsführung der KBB

Stellenausschreibung

Die Kaufmännische Geschäftsführung bietet Rechtsreferendar/innen regelmässig die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Referendarzeit eine drei- bis sechsmonatige Wahl- oder Pflichtwahlstation in der KBB zu leisten.

Inhalt der Tätigkeit:

  • Unterstützung der Kaufmännischen Geschäftsführung bei der Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen
  • Erstellung und Überprüfung von Verträgen mit Künstlern und einzelnen Projektträgern
  • Mitarbeit bei der Strukturierung interner Arbeitsabläufe.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Kenntnisse im Bereich des allgemeinen Vertragsrechts, Urheberrechts und des Arbeits- und Dienstrechts bezogen auf den kulturellen Bereich
  • wünschenswert sind ferner erste Kenntnisse des Steuer- und Zuwendungsrechts
  • Interesse an der Kulturförderung des Bundes
  • Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Teamfähigkeit.

Die Betreuung erfolgt durch die Rechtsreferentin der Kaufmännischen Geschäftsführung, Frau Ellen Wierer, die Volljuristin und Rechtsanwältin ist.

Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen unter Tel +49 30 26 397-500 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin KBB GmbH
Kaufmännische Geschäftsführung
Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Zusendungen per E-Mail in PDF-Form bitte an Frau Wierer:

Bitte keine Originale und Klarsichthüllen einsenden. Bewerbungsunterlagen werden nur bei Beilage eines frankierten Rückumschlags zurückgesendet.