Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Foto: Burkhard Peter

Über uns

Eine gemeinschaftliche Geschäftsführung gestaltet und lenkt

Drei Intendanten und eine kaufmännische Geschäftsführerin stehen an der Spitze der KBB und teilen sich gleichberechtigt die Verantwortung. Inhaltlich sind die Intendanten ausschließlich für ihren Geschäftsbereich verantwortlich. Organisatorisch und finanziell tragen sie jeweils zusammen mit der Kaufmännischen Geschäftsführung die Verantwortung. Das sind die Mitglieder der vierköpfigen Geschäftsführung:

Dr. Thomas Oberender

Dr. Thomas Oberender

Intendant

Berliner Festspiele

tel. +49 30 25489-202/-203
fax +49 30 25489-292

Lebenslauf

Dr. Thomas Oberender, 1966 in Jena geboren, ist seit 2012 Intendant der Berliner Festspiele. Zuvor war er von 2006 bis 2011 Schauspieldirektor bei den Salzburger Festspielen. 2005/06 war er Chefdramaturg und Co-Direktor am Schauspielhaus Zürich, von 2000 bis 2005 leitender Dramaturg und Mitglied der künstlerischen Direktion am Schauspielhaus Bochum unter Matthias Hartmann. 1988 bis 2000 lebte Oberender schon einmal in Berlin, wo er 1999 an der Humboldt Universität über Botho Strauß promovierte. 1997 war er Mitbegründer der Autorenvereinigung Theater Neuen Typs, die sich der Verbreitung neuer Theatertexte deutschsprachiger Autoren widmete. Er schrieb und übersetzte Theaterstücke, Essays, Theater- und Literaturkritiken, entwickelte Projekte für die Expo 2000, die Ruhrtriennale 2004 und die Kulturhauptstadt Europa Ruhr 2010.

Dr. Bernd M. Scherer

Prof. Dr. Bernd M. Scherer

Intendant

Haus der Kulturen der Welt

tel. +49 30 39787-160
fax +49 30 394 86 79

Lebenslauf

Dr. Bernd M. Scherer wurde 2006 zum Intendanten des Hauses der Kulturen der Welt berufen. In den Jahren davor war er für das Goethe-Institut tätig – von 1999 bis 2004 als Leiter des Instituts in Mexiko, anschließend als Leiter der Zentralabteilung Künste in München. Das Goethe-Institut führte ihn bereits von 1989 bis 1994 als Institutsleiter nach Karachi und Lahore/Pakistan.
Auch das Haus der Kulturen der Welt war ihm bereits aus früheren Jahren bekannt: 1994 bis 1999 war er hier als Abteilungsleiter Wissenschaft und Kultur sowie als stellvertretender Generalsekretär beschäftigt.
Dr. phil. Scherer studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Universität des Saarlandes und in Indiana/USA.

Prof. Dieter Kosslick

Prof. Dieter Kosslick

Intendant

Internationale Filmfestspiele Berlin

tel. +49 30 25920-202
fax +49 30 25920-299

Lebenslauf

Prof. Dieter Kosslick übernahm die Intendanz der Internationalen Filmfestspiele Berlin im Jahr 2000.
Vorherige Station war Köln, wo er als Geschäftsführer acht Jahre lang die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen leitete.
Zuvor lag seit 1988 die Geschäftsführung der wirtschaftlichen Filmförderung (Film Fonds Hamburg) in seinen Händen. Im selben Jahr wurde er als Mitbegründer des EFDO (European Film Distribution Office) zu ihrem Präsidenten berufen.
Nach seinem Studium arbeitete Kosslick zunächst u.a. als Redakteur bei der Zeitschrift „Konkret“, bevor er 1983 die Geschäftsführung der kulturellen Filmförderung Hamburg (Hamburger Filmbüro) übernahm.
Sein Engagement für Film und Kultur wurde durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewürdigt: Er ist u.a. Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Ordens "Chevalier dans l’ordre national de la Legion d’Honneur".

Charlotte Sieben

Charlotte Sieben

Kaufmännische Geschäftsführerin

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH

tel. +49 30 26397-0
fax +49 30 26397-397

Lebenslauf

Charlotte Sieben zeichnet seit 2010 als Kaufmännische Geschäftsführerin für die KBB verantwortlich. Zuvor war sie dem Unternehmen bereits seit 2005 als Stellvertretende Kaufmännische Geschäftsführerin und Prokuristin verbunden.
Die Tätigkeit folgte auf eine fünfjährige Beschäftigung am Theater Altenburg-Gera: Dem größten Vier-Sparten-Theater Thüringens stand sie als Verwaltungsleiterin vor. In den Jahren davor hat sie sich an diversen deutschen Theater- und Opernhäusern qualifiziert.
Charlotte Sieben studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Frankfurt am Main, Tours und London.